Beschreibung einzelner Tagesaktionen

Das Freispiel

Das Freispiel nimmt den größten Teil des Vormittags ein.

Während dieser Zeit haben die Kinder die Möglichkeit ihrer Neugierde und ihren Bedürfnissen freien Lauf zu lassen. Jedes Kind kann nach eigenen Ideen und Interessen seinen Kindergartenvormittag mitgestalten. Sie erleben sich z. B. im Freispiel mal groß, mal klein, mal stark oder auch Hilfe suchend. Dadurch lernen die Kinder sich selbst und ihr Umfeld bewusster wahrzunehmen. Darüber hinaus lernen die Kinder feste Regeln kennen. In Kleingruppen wird auf die unterschiedlichen Fähigkeiten im motorischen und kognitiven Bereich eingegangen z. B. durch Freispielangebote, die zum Teil auf freiwilliger Basis stattfinden, aber auch als fester Beschäftigungspunkt für jedes Kind angeboten werden.

Der Außenbereich des Kindergartens ist ein weiterer Erfahrungsbereich.

Auch hier bestimmen die Kinder, wie und was sie spielen möchten. Das freie Spiel bietet dem einzelnen Kind die Möglichkeit, seine eigenen Erfahrungen individuell zu verarbeiten. Da die Kinder hierfür die Spielumgebung, die Spieldauer und die Spielpartner frei wählen, ist es notwendig, entsprechende Spielräume zu schaffen.

Deshalb bieten für das freie Spiel auf dem Außengelände zahlreiche Büsche und auch Holz- und Weidenhäuser Rückzugsmöglichkeiten für ein fantasievolles, individuelles Spiel. In den Gruppenräumen bieten kleine Zäune, Raumteiler und Baldachine die Möglichkeit, sich aus dem Gruppengeschehen zurück zu ziehen.

So beinhaltet auch der Nachmittag im Kindergarten neben den Angeboten immer eine Freispielphase. Nachmittags dürfen die Kinder zusätzlich Spielzeug aus dem häuslichen Bereich mitbringen, damit sie lernen, beide Bereiche miteinander zu verbinden.

Feste und Feiern

Die Inhalte der Feste im Kindergarten werden aus dem Interessenbereich der Kinder gewählt. Die Ideen und Vorschläge der Kinder werden aufgegriffen und nach Möglichkeit umgesetzt. Bei den Vorbereitungen werden die Kinder ebenfalls mit einbezogen.

Für jedes Kind ist der eigene Geburtstag immer ein besonders aufregendes Ereignis. In unserer Einrichtung ist es üblich, die Geburtstagsfeier mit allen Kindergartenkindern zusammen zu feiern.

Die Bewegungsbaustelle

Die Bewegungsbaustelle befindet sich in unserer Turnhalle.

Durch ein reichhaltiges Angebot an vielfältigen Materialien und Geräten wie z. B. Sprossenwand, Spiegelhaus, Kletterwand, Tunneltreppen, Matten und vieles mehr können sich die Kinder nach individuellen Ideen nach Lust und Laune austoben.

In den Schlechtwettermonaten können die Kinder täglich eine Stunde ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen und somit eine intensive Körperwahrnehmung erleben. Angeleitete Spiele und ein ruhiger Abschluss mit einer Fantasiereise etc. runden das Ganze ab.

Extra-Angebote für die Maxis

Bei den Maxis handelt es sich um Kinder im letzten Kindergartenjahr.

Für uns Erzieherinnen ist es wichtig, gemeinsam mit den Kindern und Eltern dieses letzte Jahr intensiv erleben zu können. Im Vordergrund steht dabei die Ablösung vom Kindergarten und die Vorbereitung auf die Schule.

Daher begleiten wir die Eltern durch gemeinsame Aktivitäten, wie z. B. Infonachmittag, Beratungsgespräche bezüglich der Schulreife, Schultüten basteln, etc.

Für die Kinder gibt es in diesem letzten Jahr zahlreiche Höhepunkte, wie z. B.:

–  die Verleihung eines „Maxi-Ordens”
–  Exkursion zum Bäcker, zur Feuerwehr, zum Zahnarzt, etc.
–  Hospitation im Unterricht einer ersten Klasse
–  Besuch der zukünftigen LehrerInnen
–  Übernachtung im Kindergarten
–  Abschlussfahrt
–  Kindergartenkirche zum Thema: Abschied im Kindergarten und Neuanfang in der Schule
–  Abschlussfeier

Ziel dieser Aktionen ist es, den Kindern eine intensive Erinnerung an ihre Kindergartenzeit zu ermöglichen und sie für die neue Herausforderung als Schulkind stark zu machen.

Kommentare sind deaktiviert