Sozialverhalten

Fragen, die zum Erfassen der sozialen Beziehungen in der Kindergruppe hilfreich sein können:

– Welches Spielverhalten zeigt das Kind?
– Spielt es viel alleine?
– Spielt es nur bei bestimmten Beschäftigungen alleine?
– Spielt es vorwiegend mit bestimmten Kindern?
– Wechselt es die Spielpartner häufig?
– Geht es aktiv auf neue Beschäftigungen bzw. Situationen zu?
– Spielt es konzentriert oder ist es leicht ablenkbar?
– Zeigt es im Spiel eigene Gefühle (Ärger, Wut, Freude, Trauer)?

Wie sehen seine Kontakte zu anderen Kindern aus?

– Geht es selbst auf andere Kinder aktiv zu?
– Wartet es bis es von anderen zum Mitspiel aufgefordert wird?
– Kann es sich auf Interaktion mit anderen einlassen?
– Schaut es häufig beim Spiel anderer zu ohne mitzumachen?
– Ist es Auslöser von Auseinandersetzungen?
– Findet es die Beachtung anderer Kinder?
– Gibt es anderen gelegentlich oder häufig Hilfestellungen?
– Lehnt es bestimmte Kinder ab (mit oder ohne Begründung)?
– Hat es viele oder eher wenige Freunde in der Gruppe?

Wie reagiert es auf Nichtachtung oder Ablehnung durch andere / bestimmte Kinder?

– Äußert es Gefühle wie Wut Trauer Verletztheit?
– Geht es auf andere Kinder zu?
– Zieht es sich häufig zurück?
– Wendet es sich an den Pädagogen?
– Tut es, als ob nichts gewesen ist?
– Betont es persönliche Fähigkeiten?

Wie ist die Stellung des Kindes innerhalb der Gruppe?

– Hat das Kind eine bestimmte Rolle?
– Spielen andere oder bestimmte Kinder gerne mit ihm?
– Findet es Beachtung und Aufmerksamkeit anderer Kinder?
– Ist es für bestimmte Tätigkeiten oder Situationen zuständig?
– Kann es seine Rechte verteidigen?
– Kann es seine Ideen und Befindlichkeiten aktiv einbringen?
– Lässt es sich von Gruppenmeinungen beeinflussen?

Wie ist die Beziehung des Kindes zu den Pädagogen in der Gruppe bzw. zu anderen Erwachsenen?

– Geht es auf bestimmte Personen besonderst zu?
– Such es häufig die Nähe eines bestimmten Pädagogen?
– Sucht es die Anerkennung der Erwachsenen?
– Ist es abhängig von der Zuwendung oder Hilfestellung der Pädagogen?
– Leistet es gegenüber bestimmten bzw. allgemein gegenüber Erwachsenen häufig Widerstand oder geht in Opposition?
– Spricht es seine Meinung über die Erwachsenen offen aus?
– Zeigt es autonomes Verhalten gegenüber Erwachsenen?
– Kann es auf partnerschaftliches Verhalten eingehen?

Kommentare sind deaktiviert